#4 Die starke Frau kommuniziert erwachsen

Leider scheitern die meisten Beziehungen an mangelnder oder schlechter Kommunikation. Mit meinem heutigen Wissen wäre bei mir sicher auch einiges anders gelaufen. Ja, wir lernen dazu und du kannst es jetzt sofort besser machen. Die entscheidende Vorarbeit hast du dann geleistet, wenn du in deinem Fall die Schritte #1-3 ernsthaft durchlaufen hast. Jetzt kann es losgehen:

Sag ihm mit Respekt wie es dir geht
Du kennst sicher den Spruch: „Der Ton macht die Musik“. Es ist für ein gutes Gespräch viel entscheidender WIE du etwas sagst, als WAS du sagst. Wie in #3 beschrieben, kommt die entscheidende Wirkung deiner Worte aus deinem bedingslosen Respekt für deinen Partner obwohl er sich nicht so verhält, wie du es dir wünschst.

Ja ich weiß, das ist ’ne echte Herausforderung. Wenn dir das gelingt, bist du bereit für eine Gesprächstechnik, die sich ohne diesen Respekt leider immer noch wie ein Vorwurf anhören würde:

Sprich in ICH-Botschaften
Das sind nicht alle Sätze, die mit ICH beginnen, wie „ich finde du bist ein ….“, sondern Sätze, die beschreiben, wie es in deiner Innenwelt in dem Moment aussieht, wenn dein Schatz den Geschirrspüler nicht ausräumt grrrr:

Beschreibe was du denkst, fühlst und brauchst
„Wenn du den Geschirrspüler nicht ausräumst, frag ich mich, wieso ICH das schon wieder machen soll. Schließlich hab ich auch zu tun und wenig Zeit. Ich werde dann echt sauer und hab Null Lust, auch noch händchenhaltend mit dir auf der Couch zu sitzen. Ich brauche die Sicherheit, dass ich mich auf dich verlassen kann, sonst fehlt mir die Zeit für mein Business.“

Oder

„Weißt du, du hast mich überhaupt noch nicht gefragt, wie es heute mit meinem neuen Kunden gelaufen ist. Da hab ich das Gefühl, es interessiert dich überhaupt nicht, wie ich das alles so hinkriege. Immerhin bedeutet das ’ne Menge Umsatz und damit auch Einkommen für uns. Ich würde mich dann über ein paar anerkennende Worte wirklich freuen.“

Du kannst gern mal die Wirkung prüfen, wenn du dir vorstellst, diese Sätze jetzt ohne Respekt für Schatzi zu sagen. GENAU. Und jetzt nochmal richtig…..

Übe dich im Zuhören
Das ist der beste Weg zu zeigen, deinen Schatz wirklich verstehen zu wollen. Denn kennst du das?:

  • während der andere redet, bist du mit deinen Gedanken ganz woanders,
  • ihr fallt euch gegenseitig ins Wort,
  • ihr lasst euch manchmal nur „pro forma“ ausreden, seid mit eurer Aufmerksamkeit schon bei den Gegenargumenten,
  • nicht selten seid ihr so schnell, dass ihr gegenseitig eure Sätze falsch beendet?

Lass diese Beziehungskiller hinter dir und höre lieber zu. Aktives Zuhören ist eine Königsdisziplin. Sie bedeutet, selbst nicht zu sprechen und wirklich mit der ganzen Aufmerksamkeit bei deinem Partner zu sein. Neben dem Inhalt achtest du auch auf seine Gefühle und Empfindungen. Frag gern immer wieder nach, was er genau meint, wie es ihm damit geht, was ER dann von DIR braucht.

#5 Die starke Frau zeigt Zuneigung und Dankbarkeit

Die Bereitschaft etwas mit Freude für den anderen zu tun, kommt aus liebevoller Zuwendung. 
Ich kann kaum glauben, dass dein Partner sich so gar nicht für deine unternehmerischen Belange interessiert. Hast du schon lange nicht mehr mit ihm geredet, gehst du ihm aus dem Weg, bist du nur noch am arbeiten oder ist dein Blick manchmal getrübt für das, was er unmerklich für dich tut? Männer lieben es, etwas für ihre Frauen zu tun:

  • er bringt dir unaufgefordert dein Lieblingsessen mit,
  • er schickt dir smileys vor der wichtigen Präsentation,
  • er ermutigt dich, weiter zu machen, wenn deine Motivation im Keller ist,
  • er macht pragmatische Lösungsvorschläge, wo du noch jammerst (weniger Emotion tut uns Mädels manchmal gut),
  • er bestärkt dich in deinen Vorhaben,
  • er tut das, worum du ihn bittest,
  • er übernimmt gemeinsame Kosten wie Miete, Auto, Urlaub, Reparaturen ganz allein.

Würdigung und Dankbarkeit sind die einfachsten und wirkungsvollsten Heilmittel jeder Beziehung
Beginne mit der Würdigung deiner eigenen Person, dann fällt es dir leichter, auch andere mit wohlwollenden Augen zu sehen. Das bringt Ruhe und Frieden und eine stabile Basis in die Beziehung. Darauf könnt ihr alles aufbauen, was ihr gegenseitig braucht.

Diese tägliche Übung hält euch in liebevoller Verbindung:

  • Wofür bin ich dir heute dankbar?
  • Was hab ich heute besonders an dir geschätzt?
  • Was war heute gut für uns?

Und da du ’ne gute Beziehung führen UND mit deinem Business vorankommen willst, bist du sicher auch motiviert für den nächsten Schritt.

#6 Die starke Frau steht voll für ihr Business ein

Es ist dein Herzblut.
Es ist deine Idee.
Es ist dein Business.

Du hast deine eigene Idee auf den Weg gebracht und baust damit dein Geschäft auf. Dafür hast du meine ganze Bewunderung. Bei aller Freude und Erfüllung, die das für dich bringt, kennst du sicher auch die Momente,

  • wo es einfach anstrengend für dich ist,
  • du vielleicht nicht weiter weißt,
  • dich fragst, wie du das alles schaffen sollst.

Verbinde dich bewußt mit der Unternehmerin in dir 
Wie fest glaubst du an deinen Weg und deinen Erfolg und wie sehr bist du wirklich entschlossen, dafür im Handeln zu bleiben? Genau und gerade dann, wenn es schwierig wird. Wird nicht erst dann dein Wunsch nach Unterstützung laut? Verbinde Dich regelmäßig mit dem Ort in dir, an dem du dein tiefes inneres Wissen spürst, deinen Weg erfolgreich zu gehen. Deinen „goldenen Kern“.

Das ist das A und O, denn genau hier entsteht deine Resonanz. Die Ausstrahlung dessen, was du wirklich glaubst. Nach dem Resonanzprinzip ziehst du das an, was du ausstrahlst.

Nimm dir regelmäßig Zeit zum Innehalten 
Richte deine Aufmerksamkeit am besten täglich vor deinem Arbeitstag auf deinen inneren Körper. Komm zur Ruhe und nimm voll und ganz an, wie es dir geht und wie es gerade ist. Sag JA. Es ist gerade, wie es ist – mehr nicht. Das ist dein gesammelter Zustand ohne Gedanken, im Hier und Jetzt.

Von hier aus kannst du alles tun, was zu tun ist. Das schließt natürlich ein, auf deinem Weg genau die Hilfe zu bekommen, die du gerade brauchst. Gern auch von deinem Partner. Sag einfach ehrlich, was du brauchst.

Das kann

  • euer neuer Haushaltplan,
  • euer verbessertes Zeitmanagement,
  • die Rückkehr zu regelmäßigen Pausen und gesundem Tagesrhythmus,
  • die lange fällige Marketingberatung oder
  • einfach nur die Entscheidung sein, wieder mehr Zeit miteinander zu verbringen.

Verbinde dich immer wieder mit deinem unerschütterlichen Glauben an deinen Erfolg. Das macht deine eigentliche Stärke aus. Du selbst bist deine beste Unterstützung. Bleib deine Meisterin.

Hier geht es zum Teil 1

 

Lass dein Licht leuchten und wage deinen nächsten Schritt.

 

Herzlichst deine Christina